Differences between revisions 50 and 51
Revision 50 as of 2009-12-02 09:09:51
Size: 12759
Comment:
Revision 51 as of 2009-12-02 09:15:00
Size: 13459
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 103: Line 103:
 . x) '''graz''':  . o) '''graz''':
Line 109: Line 109:
 . Auf Radio Helsin  . die NCC war rahmen für eine reihe von ereignissen, aus den nun etliche sehr positive konsequenzen erwachsen. die inhaltliche arbeit am thema '''kulturpolitik '''dürfte -- von der "freitags-konferenz" ausgehend -- ein paar interessante nächste schritte erhalten. das thema '''medienkompetenzen '''braucht noch konkretisierung. regional wird das voraussichtlich auf einen '''fokus radio '''hinauslaufen. im blick über die grenzen bahnt sich eine kooperation mit '''kroatien '''an. und für die oststeiermark selbst läuft grade ein wichtiger klärungsprozeß. die NCC war auf jeden fall grade ein wichtiger impuls dafür. weitere details: +++ [[http://www.van.at/log/teil02/set31/log1508.htm|link]]+++ (m. krusche)
  • Montag, 23. Nov. 2009

  • Der Montag verspricht ein typischer Novembertag zu werden; zumindest fängt er so an. Hochnebel liegt über Graz und leichter Nieselregen fällt vom Himmel. Ein wunderbarer Reisetag.
  • Nun gut, der Nebel hat sich nicht nur in Graz gelichtet. Auf Youtube (und nicht wie fälschlich in den ORF Nachrichten verbreitet auf Facebook) gibt heute der amtierende österreichische Bundespräsident seine Wiederkandidatur bei den Wahlen im kommenden Jahr bekannt. Nicht nur auf der Videoplattform sonder auch auf seiner eigenen Seite und natürlich auf Facebook ist das amtierende Staatsoberhaupt vertreten. Auf der Seite des beliebten social networks (soziales Netzwerk klingt doch ein wenig eigenartig) liest sich lapidar "Registriere dich für Facebook, um mit Bundespräsident Dr. Heinz Fischer in Verbindung zu treten.". Geht das nur mehr über Facebook? Und Vorsicht bei der Suche, denn Heinz Fischer ist nicht gleich Heinz Fischer. Was wird letzterer wohl machen, sollte er die Wahl im nächsten Jahr doch nicht gewinnen?

  • Zurück im provinziellen Graz ist nur noch zu vermelden, dass die Leute von Cirkulacija2 am Nachmittag eingetroffen sind und bereits begonnen haben, das MedienKunstLabor in Besitz zu nehmen. Morgen wird ja dort eröffnet.

  • Dienstag, 24. Nov. 2009

  • I did not know that we (as in NCC09) are 22 years young, from Hinckley/USA and on youtube since january 2006. Maybe we are related to this family who are doing there own, private NCC09? Since they are practicing NCC09 they will not be members of NCC09. Anywho, the unofficial NCC09 video is already online and does not mention any of the things written here. Finally we also made an appearance in the infamous web2.0. Some private twitter?

  • +) gleisdorf:

  • nach dem vortrag eine debatte mit autor nenad popovic und mit publizist norbert mappes-niediek, festgemacht an den praktischen erfahrungen dieser männer mit medienanwendungen und kommunikationsweisen vor allem im jugoslawischen sezessionskrieg ... denn vor allem die tyrannis zeigt ja erheblichen bedarf an zugriff auf die medien-systeme ... einige aspekte davon in einem kleinen bericht: +++ link +++ (m. krusche)

  • o) graz:

  • smoothly sliding into the ncc week with Cirkulacija2 performing and tinkering at the MKL. Flickering walls, sounds amplified by their_tubes, surrounded by twittering gadgets - the Web 2.0 reality show.(--- Video ---)

  • IMG_0181_cirk_mkl_400x300.png

  • Mittwoch, 25. Nov. 2009

  • The official 40th birthday of the internet - 29th October - is already some weeks in the past. But thanks to Martin's altertness there is something else we can celebrate tonight: the 40th birthday of Unix, the ancestor of - among many others - the famous GNU/Linux operation system. Happy birthday!

  • Despite overpowering competition by old media some 15 people made it to ESC at 7pm. mur.at's network operation center presented insights to the network's present and possible future.

  • Some folks from RadioHelsinki were also present since they had some time to kill until the first test run of DatenRadio that was supposed to take place later that night.

  • Donnerstag, 26. Nov. 2009

  • +) gleisdorf:

  • Die Klärung solcher Zusammenhänge wird auf jeden Fall weiterhin ein wichtiger Teil laufender Arbeit Kulturschaffender sein. Eine aktuelle Darstellung dessen, was wir uns gegenwärtig unter "Medienwelt" und "Informationsgesellschaft" vorstellen dürfen, bleibt dabei meiner Meinung nach unverzichtbar. Aber! All dies wäre unvollständig, wären wir in den möglichen Konsequenzen solchen Engagements weder gewillt noch in der Lage, auch zu klären, welche konkreten Medienkompetenzen angeboten werden müssen, ferner: von wem sie anzubieten wären, um die klugen Befunde zur "Mediengesellschaft" nicht in Tatenlosigkeit zu Makulatur werden zu lassen: +++ link +++ (m. krusche)

  • o) Graz:

  • Insiders report that RadioHelsinki's DatenRadio test last night was quite successfull.

  • +) gleisdorf:

  • heute abend hält medientheoretiker reinhard braun den vortrag "was ist radio?": +++ link +++

  • das ist ein beitrag zur nötigen grundlagenarbeit, um in einer region jenseits des landeszentrums einen neuen ansatz für längerfistige inhaltiche arbeit und praxis zu schaffen. dabei haben wir zwei schwerpunkte ins auge gefaßt: medienkompetenzen und kulturpolitik.

  • beide genres werden hier (vorerst) nicht zum selbstverständlichen rüstzeug kulturschaffender gezählt. (m. krusche)
  • +) gleisdorf:

  • die "freitags-konferenz" ist ein arbeitstreffen, das ganz speziell einigen die region betreffenden aufgabenstellungen gewidmet wurde. (im kontrast zum eingeführten denkmodell "zentrum/provinz") aus gründen dieser aufgabestellung ist die konferenzsprache (wie schon angekündigt) deutsch.
  • ein kleiner überblick der teilthemen befindet sich in diesen "notizen": +++ link +++ (m. krusche)

  • o) Graz: Mit einem eigenen Jingle beginnt um 23:00 Uhr die erste Sendung des DatenRadio. Nach kurzer Erklärung des Vorhabens legen die Moderatoren eine Pause ein, um den Zuhörer_innen die Möglichkeit zu geben, schnell noch die Software zur Dekodierung der Daten zu installieren. Dann beginnen CW, QPSK250 und THOR8 ihre Arbeit und morsen, fiepen und rauschen vor sich hin was das Zeug hält. Die im Foyer des RadioHelsinki versammelte Zuhörer_innenschaft vermeint nach einigen Minuten Musik im Klang der Codecs zu vernehmen und befindet sich bereits mitten in der Diskussion über weitere Projekte, die mittels DatenRadio umgesetzt werden könnten. CW und QPSK250 konnten von einigen Hörern erfolgreich dekodiert werden.

  • Freitag, 27. Nov. 2009

  • Um kurz vor neun Uhr Früh versammeln sich die ersten Teilnehmer_innen der Gruppenreise nach Gleisdorf am Grazer Ostbahnhof. Im Zug trifft die Gruppe auf Gabi Gerbasits, die für den ersten Input im Rahmen der Freitags-Konferenz sorgen wird und Anita Hofer, die amtierende Vorsitzende der IG-Kultur Steiermark.
  • +) gleisdorf:

  • merci, leute!
  • der bisherige verlauf hat mir nicht nur freude gemacht. er hat mir auch einige lektionen erteilt. ich hab es augenblicklich nicht sehr gemocht, zu bemerken, wo ich eigenen ressentiments aufgesessen bin. aber da ist jetzt allerhand an denkanstößen, mit denen es mir ziemlich gut geht.
  • klar ist:
  • es wird sehr bald ein folgetreffen zur heutigen "freitags-konferenz" geben. dieses dann mit sehr konkreten, praxisorientierten frage- und aufgabenstellungen.

  • es wird in graz stattfinden. mirjana hat mir schon kursorisch zugesagt, daß wir es im MKL, also in zentraler lage, realisieren können. sollte sich diese folgende zusammenkunft als tauglich und vielversprechend erweisen, wird es an einem anderen ort eine weitere geben.

  • wer bisher mit mir darüber sprach, stimmte zu: bloß keine institutionalierung!
  • mehr details schaffe ich heute hier nimmer, weil ich ein bißl am umfallen bin. (aber demnächst mehr!) in einer abschließenden gesprächsrunde in der "kirchtavern" meinte architekt andi meier, er würde die forderung "reiche eltern für alle!" jederzeit unterstützen. ich womöglich auch ... (martin k.)
  • o) Graz:

  • Cirkulacija2 spent most of the day preparing for their evening event under the main bridge across the river Mur. After sunset the projections started to work and unusual sound filled the area. The act was also a territorial conflict since the passage under the bridge serves as a retreat for local teenagers. These folks seemed totally unimpressed if not annoyed by the presentation of contemporary sound and video art. At least until someone - when asked for whom they are performing here - said it's for you too of course!. This seemed to break the ice and the performers where further tolerated by the are's true landlords and -ladies.

  • Samstag, 28. Nov. 2009

  • +) gleisdorf:

  • wir haben nun ein paar ansätze, über die sich erproben ließe, wie weit eine gemeinsamkeit zu tragen vermag, die sich ausschließlich auf kommunikationsverhalten und aktive anwesenheit stützt, die ihrerseits NICHT institutionalisiert werden will.

  • also keine "andere ig"! ws braucht ja nichts neues gegründet zu werden, es wurde längst alles gegründet, was grünbdenswert erscheint. statt dessen: eine art "komplementär-modus".
  • hier ein weiteres doku-blatt zu den drei veranstaltungen in gleisdorf: +++ link +++ (martin k.)

  • o) Graz:

  • Auf Grund der widrigen Wetterlage ließen wir den geplanten AusFlug still und heimlich ausfallen. Bislang hat sich niemand beschwert ;)

  • Ab 11:00 Uhr trafen dann kleingrüppchenweise die Leute in der ESC ein und labten sich an Kaffe und einem kleinen Imbiss. Rund zehn Menschen schlossen sich Norman Lin an und verbrachten eine Stunde mit ExploringOpenSim. Obwohl die Grenzen der 3D-Welt ausschließlich durch die eigene Phantasie (oder einen Mangel hiervon) abgesteckt sind, blieben am Ende die Fragen nach dem wofür, wozu und was mache ich damit in der realen Welt stehen. Trotz allem war die Führung eine willkommene Abwechslung und es wird wohl niemand vergessen, dass dies alles mit opensource software bewerkstelligt wurde (Norman Lin: did I mention it's open source?).

  • x) Zwischen 21:00 und 22:00 Uhr wurde die zweite Übertragung digitaler Daten im Rahmen der "Daten Radio" Veranstaltung auf der Frequenz 92,6MHz von Radio Helsinki durchgeführt.
  • +) gleisdorf:

  • das reflexions-geschäft will noch ein wenig vorangetrieben werden. mag auch graz andere strukturelle bedingungen haben als diese oder jene ortschaft jenseits des landeszentrums, so ändert das offenbar nichts an einer reihe von grundlegenden fragen zur kulturpolitik.
  • kann also sein, daß -- was immer uns räumlich trennen mag -- inhaltlich eine ganze reihe grundlegender gemeinsamkeiten auffallen. mehr dazu untre dem folgenden +++ link +++ feedback ausdrücklich erwünscht! (m. krusche)

  • Sonntag, 29. Nov. 2009

  • +) gleisdorf:

  • bei der "freitags-konferenz" schien (für mich) klar zu werden:
  • wenn wir nicht "bottom up" zu kontinuierlichen arbeitssituationen mit dem politischen personal kommen, gibts auch keine kulturpolitik, die uns wirklich weiter hilft.
  • das ministerium in wien scheint dafür sowieso außer reichweiter und ohne jede bereitschaft zu sein. auf landesebene müßt allerdings einiges machbar sein.
  • ich fände es sehr nachdenkenswert, wie denn dabei verschiedene arbeitsformen zum zug kämen, die einander komplementär stärken könnten. die IG-form ist dabei meines erachtens EINE arbeitsweise, die nicht anlaß zu GEGENformationen sein sollte, sondern im sinn von ANTWORTVIELFALT auf aktuelle problemlagen ihren modus finden möge, der mit anderen modi und verfahrensweisen quer durchs land in einander greifen könnte.
  • +++ link +++ feedback ausdrücklich erwünscht! (m. krusche)

  • Montag, 30. Nov. 2009

  • o) graz:

  • Auf Radio Helsinki wurde zwischen 8:00 und 12:00 Uhr ein Festivalbericht gesendet und zwischen 17:00 und 18:00 Uhr ein Bericht über die "Text Ton Tage" im Forum Stadtpark.
  • Mittwoch, 2. Dez. 2009

  • +) gleisdorf:

  • die NCC war rahmen für eine reihe von ereignissen, aus den nun etliche sehr positive konsequenzen erwachsen. die inhaltliche arbeit am thema kulturpolitik dürfte -- von der "freitags-konferenz" ausgehend -- ein paar interessante nächste schritte erhalten. das thema medienkompetenzen braucht noch konkretisierung. regional wird das voraussichtlich auf einen fokus radio hinauslaufen. im blick über die grenzen bahnt sich eine kooperation mit kroatien an. und für die oststeiermark selbst läuft grade ein wichtiger klärungsprozeß. die NCC war auf jeden fall grade ein wichtiger impuls dafür. weitere details: +++ link+++ (m. krusche)

ncc09: TageBuch (last edited 2009-12-02 09:15:00 by martin krusche)