Differences between revisions 27 and 28
Revision 27 as of 2010-01-17 21:34:16
Size: 5245
Comment:
Revision 28 as of 2010-01-17 21:34:45
Size: 5251
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 27: Line 27:
Modus1: DominoX 11, 659 Hz (Note E5)
Modus2: THOR 8, 165 Hz (Note E3)
* Modus1: DominoX 11, 659 Hz (Note E5)

*
Modus2: THOR 8, 165 Hz (Note E3)

Datenradio

Das Daten Radio nutzt die Frequenz von Radio Helsinki, um digitale Daten moduliert über Radiowellen zu versenden. Empfänger können diese Daten mithilfe eines Computerprogramms decodieren und lesen oder wenn es die Hörgewohnheit zulässt, einfach mithören. Radio Helsinki errichtet damit ein temporäres Guerilla Daten Netzwerk.

Als Software zum Codieren und Decodieren wird fldigi verwendet: http://www.w1hkj.com/Fldigi.html. Es stehen Packete für Linux, OSX und Windows zum Download bereit. Ein How To zur Einrichtung von Fldigi, damit die Sendung Zuhause decodiert werden kann, steht weiter unten bereit.

Im wesentlichen müssen im Programm fldigi die Mittenfrequenz und der Modulierungsmodus eingestellt werden, damit die Datenpakete richtig decodiert werden können. Beide Parameter werden zu Beginn der Sendung durchgesagt und hier dokumentiert.

Sendungen

Sendung Sonntag 17.01.2010

Live im ESC im Rahmen der Veranstaltung zu Art's Birthday 2010.

20.45-21.05 Uhr: Radio Helsinki

* Modus1: BPSK31, 350 Hz

* Modus2: MFSK-64, 1000 Hz

* + eventuell weitere Modi, sicher mal CW

22.55-23.05 Uhr: Radio Helsinki & Ö1 - Kunstradio

* Modus1: DominoX 11, 659 Hz (Note E5)

* Modus2: THOR 8, 165 Hz (Note E3)

Sendung Samstag 28.11.2009, 21:00-22:00Uhr

Übertragene Texte: NCC Datenradio Banner, Marinetti: La-Radia, Russolo: The Art of Noise, unigrazgehoertuns - Unsere Forderungen

Übertragung 1: Vorhang zu = s = aus (von den Text-Ton-Tagen):

* Modus CW, 1000 Hz, 24 Zeichen pro Minute (Einzustellen über Configure/Modems/CW, TxWPM = 24)

Download hier: http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=15155

Übertragung 2:

* Modus Throb 1, 220Hz

* Modus QPSK31, 1200Hz

Download hier: http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=15156

Sendung Donnerstag 26.11.2009, 23:00-24:00Uhr

Übertragene Texte: Marinetti: La-Radia, Russolo: The Art of Noise, unigrazgehoertuns - Unsere Forderungen, Secure Anycast Tunneling Protocoll RFC Proposal

* Modus CW, 100Hz

* Modus QPSK250, 1500Hz

* Modus THOR8, 450Hz

Download hier: http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=15154

HowTo zum Empfang und Decodierung der Daten Radio Sendung

* Fldigi herunterladen und installieren. Für Debian-Linux stehen Pakete bereit und können einfach über sudo apt-get install fldigi installiert werden.

* Audioausgang des Radios mit Soundkarte des Computers verbinden. (Kopfhörerausgang oder Line Out vom Radio). Alternativ kann auch der Live-Stream verwendet werden, was aber trickreich werden kann, da der Stream zu einer virtuellen Soundkarte umgeleitet werden muss, die dann in der fldigi Konfiguration ausgewählt werden muss.

* Den in der Sendung durchgesagten Modulationsmodus auswählen (Menüpunkt "OP Mode").

* Die in der Sendung durchgesagte Mittenfrequenz einstellen (Mit den Pfeiltasten neben dem Textfeld ganz unten rechts).

* Wenn die Datenpakete gesendet werden, sollte nun Text im Empfangsfenster erscheinen.

Screenshot von fldigi

https://wiki.mur.at/ncc09/DatenRadio?action=AttachFile&do=get&target=fldigi-screen-explained.png

Hintergrund

Die Technik der Übertragung digitaler Daten über Radiowellen kommt aus dem Funkamateurbereich und wird hier Packet Radio genannt. Über Kurzwelle können Datenpakete auch über weite Strecken übertragen werden und ermöglichen somit eine Kommunikation, selbst wenn eine Internetverbindung nicht bereitstehen sollte.

In den 80er Jahren waren Datasettes als Datenspeicher für Computer wie den C64 oder ZX Spectrum weit verbreitet.

Wie sich im Gespräch mit Borut Savski herausgestellt hat, hat Radio Student in Ljubljana Programme über das Radio verbreitet, die Zuhause auf Kassette aufgezeichnet und im Computer abgespielt werden konnten.

Mitwirkende

Johannes Raggam, Christian Pointner, Ernesto Rico-Schmidt

Dank an: Moke Klengel für den Decodierungstest, Reinhard Braun für den Hinweis zum La Radia Manifest, NCC Team, Radio Helsinki

ncc09: DatenRadio (last edited 2010-01-17 21:34:45 by JohannesRaggam)